Kartonbausätze für geometrische Körper – Neuigkeiten

3. 9. 2017

Neues vom aufklappbaren Oktaeder

Das gewöhnliche Oktaeder wird beweglich, wenn man es geeignet entlang seiner Kanten schlitzt. Zusammen mit den Löchern, die sich beim Entfalten auftun, nimmt es die Form eines Ikosaeders an, darunter auch die des regulären Ikosaeders, und wird schließlich zum Kuboktaeder (Würfel mit abgeschnittenen Ecken), bis es sich wieder zusammenfaltet, aber in anderer Anordnung als zuvor. Das ist „Buckminster Fuller’s Jitterbug“, auch als „Heureka-Oktaeder“ bekannt, weil es zur Ausstellung „Heureka“ 1991 mit der Kantenlänge 7 Meter konstruiert wurde.

Überraschenderweise kann man das Heureka-Oktaeder periodisch in den Raum fortsetzen! Oktaeder und Kuboktaeder zusammen füllen den Raum lückenlos. Das heißt: Wenn man lauter Heureka-Oktaeder in maximaler (Kuboktaeder-)Auffaltung zusammenstapelt, bleiben oktaederförmige Lücken. Faltet man die Kuboktaeder zu Oktaedern zusammen, falten sich zugleich die Oktaeder zu Kuboktaedern auf. Und das kann man in Karton basteln! Die synchrone Bewegung ist faszinierend.

Hier geht’s zu meinem Online-Laden für Kartonbausätze.

 

IMG_3040

18. 2. 2017

Der Mengerschwamm von Chemnitz

Es ist vollbracht – die nächste Stufe des Mengerschwamms ist erstmalig gebaut worden! Thomas Jahre vom Chemnitzer Schulmodell und seine Mitstreiter haben 20 Mengerschwämme aus meinen Bausätzen gebastelt und damit die Näherung an das Fraktal einen (ungeheuer arbeitsintensiven) Schritt weiter getrieben. Das Ergebnis hat mich sehr beeindruckt, muß ich zugeben, obgleich ich mir ja eigentlich denken konnte, wie es aussieht.